Unser Wochenende 25./26. März

Ein sonniges Wochenende mit viel Familienzeit und neuen Ideen, aber irgendwie insgesamt zu wenig Schlaf.  Außerdem gab es für mich noch ein Konzert. 

  Samstag Morgen Frühstück mit Pfannkuchen. Der Dezemberjunge kümmert sich um den Obstteller. Ich bin ganz schön müde, denn das Septembermädchen war in der Nacht mal vier Stunden wach. 
 Endlich mal die vielen Wäscheladungen der Woche weg sortieren. Irgendwie war ich die vergangene Woche faul, muss auch mal sein. Ganz neu dabei sind kleine Mädchenschlüpfer. Wie das so ging, mit dem Windel ganz weg, erzähle ich demnächst in einem extra Beitrag. 

   Der Herzensmann baut unser neues Schlüsselbrett. 
 Dann geht es auf die Alb. Wieder eine kleine Rundwanderung. Mehr dazu dann in der kommenden Woche. 

   Unterwegs kommen wir auf einem Hof vorbei. Die Kinder sind sofort angekommen. 
 Wir stärken uns mit Indischem Arbeiter Curry. 

   Am Schluss der Wanderung gibt es eine Feuerstelle und wir grillen unsere mitgebrachten Würstchen. 
 Außerdem gibt es noch dieses vegetarische Picknick so kommt jeder auf seine Kosten. Sehr müde, glücklich und spät kommen wir wieder nach Hause. 

 Sonntagsfrühstück. Wir probieren etwas Neues aus. Backed Oatmeal, sehr lecker und empfehlenswert. Werden wir wieder machen. Geschlafen haben wir nicht viel mehr und die Kinder waren sechs Uhr alter Zeit wach. 
 Danach machen wir uns schnell auf den Weg. Uns fehlt irgendwie eine Stunde. 

   Wir schauen uns den Rabe Socke als Puppentheater an. 
 Danach gibt es einen Wutanfall, weil wir kein Plaste Stern kaufen wollen. Nachdem sich der Sturm wieder gelegt hat lesen wir etwas vor und genießen die Sonne.   Wir sind gerade mit dem Mittagessen fertig, da klingelt es schon an der Tür. Endlich ist die Auswetung mit „unserer“ Feng-Shui Beraterin. Das Ergebnis ist toll,  wir haben viele neue Ideen, aber auch erschreckend. Und ich stelle fest, dass meine Intuition genau richtig ist.  

 Und dann geht es nach einem schnellen Abendessen ab nach Stuttgart zum Konzert. An dieser Stelle möchte ich meiner Schwester danken, deren Karten ich übernehmen darf. Ich freu mich über das Aprilbaby und die Karten 🙂

Ich wünsche Euch eine schöne Woche und hier wie immer ganz viele weitere Wochenenden. 

Unser Wochenende 10./11. Dezember

   Beim Frühstück möchte der kleine Mann schon drei Kerzen an machen. Noch ein Mal schlafen, dann. 

 Die erste Wäscheladung des Tages. 

   Dann teilen wir uns auf. Der Herzensmann macht mit den Kindern den Marktgang. Ich flitze mit dem Rad in die Stadt und besorg noch schnell ein schwarzes Oberteil. 
 Konzertkleidung für den nächsten Tag ist komplett. 

 Wieder zu Hause setze ich Suppe fürs Mittag auf und häng die zweite Wäsche auf. Dann geht es wieder in die Stadt. Generalprobe für unser Weihnachtskonzert morgen.   
 Die Familie kommt uns bei der Probe besuchen und hört gebannt zu. 

  Danach fahren wir zu unserer Hebamme zum Geburtstag. Am Feuer gibt es Punsch und ausnahmsweise auch für mich eine Wurst.  

Zu Hause schlafen beide Kinder ganz schnell ein. Ich mache die dritte Wäsche des Tages an und kümmere mich um etwas Küchenordnung. 

   Halbzeit. Der Ast leert sich. Ich werde mir demnächst überlegen, was ich dran hängen werde. So leer sieht es einfach gar nicht schön aus. 

 Der Herzensmann werkelt mit den Kindern schon eine Weile durch die Küche. Mir geht es nicht so richtig gut. Ich beschuldige mal die Wurst vom Abend vorher. 

   Am Vormittag trödeln wir rum und es wird wieder Sport gemacht. 
 Mittagsschlafspaziergang. Als sie dann im Wagen sitzt, schläft sie ganz schnell ein. 

  Ich verarbeite dann noch ein paar Quitten zu Quittenbrot.  
 Die Dampflok fährt! So machen der Herzensmann und die Kinder einen kleinen Ausflug. 

   Ich gehe weiter zur Probe. 
Zwischen Probe und Konzert kommen noch die Lucia-Mädchen in die Kirche. Das ist hier immer zum Altstadtweihnachtsmarkt und sehr schön. Die Familie ist auch wieder da. 

Das Konzert ist wunderschön. Wir singen von Monteverdi die Marienvesper mit historischen Instrumenten. Danach bin ich erledigt und falle aufs Sofa und dann ins Bett. 

Hier gibt es wie immer viele weitere Wochenenden. Eine gute Woche wünsche ich Euch. 

 

Unser Wochenende 16./17. Juli

Am Samstag sind wir nach unserem gestaffelten Frühstück (die Kinder und ich zu erst, der Herzensmann kam hinzu) auf den Markt geschlendert. Ich habe es vorher noch geschafft ein paar der wirklich dreckigen Fenster zu Putzen. So können wir wieder in den Garten raus schauen.   

 Unterwegs zum Markt rutscht das Septembermädchen am Laternenpfahl hinunter.   

 
Nach dem Mittagessen und einem kurzen Päuschen geht es los zur Geburtstagsfeier des längsten Freundes vom Herzensmann. Der Spielplatz und der Traktor mit Anhänger sind die Highlights der Kinder. 

  

Spät geht es nach Hause. Alle schlafen dann schnell ein. 

Leider nicht so lange wie erhofft. So stehe ich am Sonntag mit den Kindern auf. Der Herzensmann darf nochmal ausschlafen. Wir frühstücken auf der Terrasse. Ich fange an ein bisschen auf träumen und die Kinder toben rum. Am späten Vormittag bauen wir das Planschbecken auf.  

 Dort beschäftigen die zwei sich fast zwei Stunden relativ zufrieden. Durch die kurze Nacht sind beide müde und streiten viel. 
 

Nach dem Mittagessen backen der kleine Mann und ich gemeinsam.  

 Ich nutze am Nachmittag die Zeit um zwei Blogposts für die kommende Woche vorzubereiten. Sowas mache ich irgendwie selten. Aber es tut gut Ideen gleich um zu setzen. Danach geht es noch eine Runde in die Hängematte. 
 Am Abend dürfen der Herzensmann und ich aus gehen und mein Geburtstagsgeschenk einlösen.  

 Leider können wir nur das halbe Konzert hören, da der kleine Mann sehr unruhig ist. Aber immerhin, wir versuchen es erneut. Dann gibt es noch einen netten Plausch mit unserer Babysitterin und dann fallen wir müde ins Bett. 

Einen guten Start in die Woche. Weitere Wochenenden wie immer bei Susanne von Geborgen wachsen