Unser Wochenende 25./26. November

Am Samstag backe ich direkt einen leckeren Birnenkuchen, denn ich schon seit zwei Tagen backen wollte. Zum Frühstück probieren wir natürlich gleich.  
Nach dem regnerischen Einkaufen gibt es eine gemütliche Vorleserunde. Endlich Weihnachtsgeschichten. 

  Das Septembermädchen braucht mal wieder einen Mittagsschlaf. Eigentlich macht sie keinen mehr, doch sie ist sehr erschöpft und schläft beim zuhören ein.   Am Nachmittag bekommen wir noch Besuch. Gemeinsam gehen wir uns die Entstehung eines Sandmandalas von buddhistischen Mönchen anschauen und anschließend äthiopisch Essen. 

  Der Sonntag beginnt gemütlich, auch wenn die Kinder schon sehr zeitig wach sind.   Es wird viel gespielt. Mit den Piratenbooten im Flur oder allen Holzfiguren und was sich sonst noch finden lässt in der Küche. 
 Ich bereite während dessen den ersten Weihnachtsschmuck vor. Ich bastel wieder einen kleinen Adventskranz. 

   Da noch Sand und Moos fehlt und die Kinder so langsam frische Luftmangelerscheinungen zeigen, gehen Wirkung zum Spielplatz. 
 Nach dem Mittagessen können wir uns alle noch so richtig austoben. Wir fahren bouldern. Da es spät wird und die Kindet müde sind, essen wir vor Ort Pizza. Kaum im Auto schläft das Septembermädchen. Der Dezemberjunge hält bis zu Hause durch und schläft dann auch ganz schnell. Und wir Eltern versinken auf dem Sofa und gehen viel zu spät ins Bett. 

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche. Bei uns wird es spannend denn das Septembermädchen hat ab Morgen Eingewöhnung im Kinderhaus. Und wie immer gibt es bei Geborgen Wachsen ganz viele weitere Familienwochenenden zum stöbern. 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Morgen ist der 1. Advent und bei den meisten steht dann ein Adventskranz auf dem Tisch. Auch bei uns steht seit einigen Tagen ein selbstgemachter Adventskranz, inspiriert hat mich Sarah von Schwesternliebeundwir. Sie hat Anfang der Woche eine schöne Idee für einen Adventskranz aus Dosen gezeigt. 

Da ich keine vier schönen Dosen hatte, habe ich mir etwas anderes überlegt. Unser Adventskranz:

 In unsere Kastenform habe ich vier kleine Marmeladengläschen gestellt. Gefüllt mit Sand dienen sie als Kerzenständer. Man kann aber auch kleine Kieselsteine nehmen. Was man so zur Hand hat. Da wir regelmäßig auf Spielplätzen sind, war Sand das einfachste.   Als grünes Material habe ich auch Moos aus unserem Garten geerntet und drauf trapiert. 
 Und dann geht es an die Dekoration. Ich habe von unserem Jahreszeiten Ast die Hagebutten wieder verwendet. Ein Paar weiße Fröbelsterne sehen aus wie kleine Schneeflocken und die Nüsse wollte ich ursprünglich noch Gold lackieren, aber so gefällt es mir schon so gut. Dass ich es so lasse.  
Und was für ein Adventskranz steht bei Euch?