Warum?!

Ich ziehe mich am Morgen an. Der kleine Mann fragt „Warum hast du einen Rock an, Mama?“ „Weil ich Lust habe einen Rock anzuziehen.“ „Warum?“ „Weil es heute warm wird, ich den schön finde, einfach so.“ „Warum?“ „Warum?“ „Warum?“ 
Warum?, fragt der kleine Mann schon seit längerem regelmäßig. Immer wieder. Warum? Am liebsten als Endlosfrage bei einem Thema. 

Alle Eltern kennen diese Fragen. Und die Ratlosigkeit. Denn irgendwann kommt man als Eltern an einen Punkt, an dem man keine Antwort mehr hat, auf ein ‚Warum?‘. Doch wie wäre es, wenn wir einmal das Spiel mitspielen. 

Fragen wir uns noch ‚Warum?‘ oder nehmen wir die Dinge einfach hin. Warum stehen wir auf? Warum essen wir was wir essen? Warum tragen wir die Kleidung? Warum gehen wir Arbeiten? Warum möchte ich gerade genau das? 

Was passiert wenn wir Warum fragen?

Dann begeben wir uns auf eine Reise zu uns selbst. Wir lernen uns und unsere Motivation und Einstellungen kennen. Wir entdecken, wer wir sind und fangen an Dinge, die wir schon immer so machen, zu hinterfragen, vielleicht zu ändern, oder sehen das wir Dinge gut machen. Wir wissen was uns wirklich wichtig ist und aus welchem Grund. Dadurch sind wir klarer und präsenter. Wir können Beziehungen tiefer leben und genau darum geht es unseren Kindern. Sie wollen in Beziehung kommen mit uns. Sie wollen uns kennen lernen, so wie wir sind. 

Lasst uns darauf ein gehen. Lasst uns in Beziehung treten mit uns und unseren Kindern. 

Und warum stehst du auf?