Ein kleines Kinderzimmer für Zwei

Schon lange möchte ich mal unser Kinderzimmer zeigen. Es ist zwar noch nicht fertig – wird es das je sein? Aber es war Montag so schön aufgeräumt, dass ich endlich mal Fotos gemacht habe. 

Das Zimmer ist nicht besonders groß, hat zwei Aussenwände, ein großes Fenster und eine kurze Wand ist komplett ein großer Einbauschrank. So viel zu den Gegebenheiten. 

Damit beide Kinder im Kinderzimmer schlafen können, haben wir vor einem Jahr ein Hochbett eingebaut.  

 Das Bett geht über die gesamte Breite des Zimmers. Mit Greunden wir auch gerne da oben gespielt. So dient das Bett auch regelmäßig als weitere Spielebene. Unter dem Bett findet das Kinderbett des Septembermädchens Platz. Mit einem einfachen blauen Baumwolltuch habe ich einen Himmel gespannt. So ist es richtig gemütlich.  

 Auf der anderen Seite unter dem Bett ist die Kletterwand und eigentlich soll hier auch eine gemütliche Leseecke sein. Zwischen  den Balken des Hochbettes möchte ich noch zwei Regalbretter bauen. Für eine ordentliche Bücheraufbewahrung.  

 Neben dem Sitzsack hat meine Puppenwiege Platz gefunden. Davor steht dann die Kinderküche, die vom Herzensmann selbst gebaut ist.  

 So sieht die eine Hälfte des Zummers aus. Die andere bietet Platz zum Spielen und Bauen. Hier liegt ein Teppich unter dem Fenster und es gibt noch ein kleines Regal zum Spielsachen aufbewahren. Das steht aus Platzgründen auch einfach vor dem Einbauschrank.  

 Direkt gegen über ist dann noch die Tür und daneben der Heizkörper. So sieht es aus, das Kinderzimmer. 

Was noch fehlt? Zum einen das Bücherregal, denn die sind grad eher weniger schön in einer Klappkiste untergebracht. Und zum Anderen möchte ich gerne die“obere Etage“ noch etwas verschönern. Geplant ist ein Wandbehamg mit Taschen zum Kleinkram verstauen. Die Idee ist schon vom Kopf auf das Papier gewandert und zu kleinen Teilen in der Umsetzung. Mal schauen, wann es dann irgendwann soweit sein wird und er wirklich unsere Wand ziert. Und vielleicht finde ich ja noch die ein oder andere Idee, wie ich die Etage schöner gestalten kann.