„Wie Gummibärchen, Mama“ – Apfelringe aus dem Ofen

Seit Sonntag habe ich bereits ein zweites Mal Apfelringe gemacht. So schnell sind sie weggeputzt, aber auch genau so schnell gemacht. Und für alle, die auch gerne Apfelringe essen hier mein Rezept ohne Dörrautomat.   
  
Äpfel schälen und entkernen, dann in feine Scheiben schneiden. Je dünner die Scheibe, desto kürzer die Trocknungszeit. 

Die Scheiben auf das Ofenrost und auf die mit Backpapier ausgelegten Bleche legen. 

Den Ofen auf 80° C bei Umluft einstellen und die Bleche/ das Rost hinein. Die Ofentür sollte mit einem Holzlöffel einen Spalt offen sein. Dann kann der Dampf besser raus und es geht fixer. 

Nun heißt es Warten. Die Apfelringe auf den Blechen wende ich zwischendurch 1-2 mal. 

So nach zwei bis drei Stunden sind die Apfelringe fertig. Das kann man gut sehen, wenn die Äpfel sich Wellen und von außen trocken sind. 

Aufbewahrt werden können sie überall. Lange halten werden sie eh nicht. Sind einfach zu lecker. Wie Gummibärchen, meinte der kleine Mann zu mir. 

Guten Appetit!